8 Tipps zur besseren Transportbandführung

8 Tipps zur besseren Transportbandführung

Haben Sie Probleme bei der Führung Ihres Transportbands? Oft denkt man, dass das Band selbst das Problem verursacht. Dies ist meist jedoch nicht der Fall. In diesem Blog erörtern wir mögliche Probleme, die auftreten können und geben hilfreiche Tipps, wie Sie die Führung Ihres Transportbandes verbessern können.

Ursachen für Probleme bei der Führung von Transportbändern

Führungsprobleme von Transportbändern können verschiedene Gründe haben: schlechte Ausrichtung von Förderer oder Band, ungeeignete Gleitunterlage, nicht sachgemäße Montage der Bandtrommeln und Rollen, falsche Wahl des Bandermaterials oder Profils, falsche Spannung oder schlechter Schutz vor Verunreinigung.

Wie kann die Führung Ihres Transportbands verbessert werden?

Es gibt einige grundlegende Faktoren, welche die fortlaufende Effizienz des Transportbands gewährleisten:

1. Auswahl des korrekten Transportbands für den Betrieb

Das Transportband Ihrer Wahl muss aus einem Material bestehen, das für das transportierte Produkt geeignet ist. Das Band muss bestimmten Gewichten, Spannungen, Umgebungstemperaturen, Reinigungsmitteln und -verfahren standhalten. Das falsche Bandmaterial verursacht nicht nur Führungsprobleme, sondern kann auch zum Verschleiß des Förderers und zu unsachgemäßer Verarbeitung des Produkts führen.

2. Korrekte Ausrichtung des Transportbands

Ein Förderer muss genau ausgerichtet sein, um eine optimale Leistung sicherzustellen. Durch die Untersuchung des Förderers, der Kalibrierung der Bandtrommeln, Rollen, Spindeln, des Förderrahmens und der Gleitunterlage kann man sicherstellen, dass das Band so ruhig wie möglich läuft.

3. Gerade Montage der Bandtrommeln und Rollen

Bandtrommeln, Räder und Rollen müssen rechtwinklig zur Bandlaufachse montiert werden. Ohne parallele Montage wird das Band bereits nach kurzer Zeit schief laufen und mehr zu einer Seite ziehen als zur anderen. In manchen Fällen ist ein Nachstellen erforderlich.

4. Korrekte Spannung des Bandes

Es ist wichtig, dass Gewebetransportbänder korrekt gespannt sind. Zu geringe Spannung beeinträchtigt die Bandführung. Bei verringerter Spannung steigt die Gefahr des Verrutschens der Produkte. Das Modulband kann durchhängen und darunterliegende Teile berühren, was sich negativ auf die Lebensdauer des Bandes auswirkt. Bei zu hoher Spannung können die Lager nachgeben, Rollen können sich biegen und das Band kann „aus der Spur“ geraten. Ebenso besteht die Gefahr, dass sich die Verbindungen im Modulband lösen, und das Band reißt.

5. Einstellen des Transportbands ohne Produktlast

Da jede Last Einfluss auf die Spannung ausübt, sollte das Transportband eingestellt werden, wenn sich keine Produkte darauf befinden. Stellen Sie das leere Band ein und passen Sie es mithilfe der Empfehlungen Ihres Bandlieferanten an. Stellen Sie danach Produkte auf das Band und führen Sie falls nötig abschließende Einstellungen durch.

6. Überprüfung der Profile

Die transportierten Produkte sollten auf dem Band möglichst zentriert werden. Mitunter ist ein Profil erforderlich, um die Bandführung zu unterstützen. Ein abgenutztes Profil muss entweder repariert oder mit dem Band ausgetauscht werden, wobei die Ursache für das defekte Profil zu ermitteln ist.

7. Schutz vor Verunreinigungen

Alle Teile, die mit dem Transportband in Kontakt kommen, sollen regelmäßig gereinigt und vor Verunreinigungen geschützt werden. Verunreinigungen können zu Bruchstellen oder Veränderungen im Gewebe führen, welche sich auf die Bandführung auswirken.

8. Korrekte Führung des Förderers mithilfe von Habasit „Installations- und Wartungshinweisen“

Um Probleme mit Ihrem Förderer zu vermeiden, empfehlen wir regelmäßige Inspektionen. Routineüberprüfungen sorgen für weniger Ausfälle, höhere Bandlebensdauer, erhöhte Zuverlässigkeit und verbesserte Produktionssicherheit.

Mithilfe der Installations- und Wartungshinweise (6040) und der Installationshinweise HabasitLINK (6001) von Habasit können Sie herausfinden, wie eventuelle Probleme zu beheben sind. Sie können sich auch an Ihren Habasit Vertreter vor Ort wenden.

Benötigen Sie Hilfe bei der Installation oder Wartung? Bei Habasit verfügen wir über eigene Servicetechniker, die jederzeit zu Ihnen kommen und Sie unterstützen. Wir sind Experten im technischen Service und unsere Mitarbeiter des Kundendienstes beantworten gern all Ihre Fragen zu Transportbändern und Antriebsriemen. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Senden Sie eine E-Mail an: expert.blog@habasit.com.

28 Mai 2018  |  Gepostet von

Jörgen Nordlund ist seit 2001 bei Habasit, wo er als Key Account Manager in Südschweden arbeitet und über ausgezeichnete Erfahrung im technischen Bereich verfügt. Er ist an vielen Kundenprojekten beteiligt und ist davon überzeugt, dass es für jede noch so schwierige Herausforderung eine Lösung gibt! Jörgen Nordlund spricht fließend schwedisch und englisch.

Kontaktieren Sie uns für persönliche Unterstützung

Beratung erhalten